plusX ist gemeinnützig - Was bedeutet das eigentlich?

null

plusX ist gemeinnützig - Was bedeutet das eigentlich?

Umgangssprachlich verbinden wir Gemeinnützigkeit damit, etwas Gutes für die Gesellschaft zu tun. Das trifft es auch sehr gut, aber über den Status der Gemeinnützigkeit entscheidet das Finanzamt. Genau genommen unterscheidet das Amt kirchlichemildtätige und gemeinnützige Zwecke.

Wichtig ist, dass ein Unternehmen seinen Unternehmenszweck selbstlos verfolgt. Das bedeutet, dass das Unternehmen nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Interessen verfolgt.

Kann ein gemeinnütziges Unternehmen dann Geld verdienen?

Ja, auch ein gemeinnütziges Unternehmen kann Geld verdienen. Diese Einnahmen können aus verschiedenen Quellen stammen, wie zum Beispiel: Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Fördergeldern, Stiftungsgelder, etc. Wichtig ist jedoch, dass Gewinne wieder dem Zweck des Unternehmens zu Gute kommen müssen. Eine Gewinnausschüttung an die Gesellschafter oder unverhältnismäßig hohe Gehälter sind also nicht drin.

Hier erfährst du mehr darüber, wie sich plusX finanziert.

Stehen Gemeinnützigkeit und Geld verdienen im Widerspruch?

Nein, das denken wir nicht! Es ist sogar notwendig, dass wohltätige Organisationen Einnahmen erzielen, denn bei der Erfüllung des wohltätigen Zwecks entstehen Kosten, wie beispielsweise Personal- oder Werbekosten.

Bisher arbeiten wir bei plusX ehrenamtlich und zahlen keine Gehälter. Um langfristig gemeinsam dazu beizutragen, unsere Welt ein kleines Stückchen besser zu machen, muss auch plusX irgendwann ausreichende Einnahmen erzielen. Wir geben unseren Spendern die Möglichkeit ihren Beitrag zur Chancengleichheit zu leisten, indem wir unsere Plattform als Dienstleistung anbieten. Ohne die Arbeit, die wir in plusX stecken, gäbe es unsere Plattform nicht und wir könnten uns nicht gemeinsam darüber freuen, dass wir Chancengleichheit in der Freizeitgestaltung schaffen.


Schreib uns

Du hast Fragen, Anregungen oder willst Teil des Teams werden?
Hier hast du die Möglichkeit uns eine Nachricht zu schicken.

Newsletter

Dir gefällt unser Projekt und du möchtest nichts verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an!